Nea Potidea - Griechenland Geheimtipp für Reisen und Urlaub

Nea Potidea Griechenland

Nea Potidea ist eines der schönsten Dörfer auf der Halbinsel Kassandra auf Chalkidiki. Die drei Finger Kassandra, Sithonia und Athos der Chalkidiki Halbinsel ragen wie der Dreizack des Poseidon in die tiefblauen Weiten des Ägäischen Meeres. Im Norden von Griechenland gelegen ist dieser landschaftlich überaus reizvolle Teil der Region Makedonien bei Naturliebhabern, Individualisten, Sonnenanbetern, Wasserratten, Strandliebhabern, Sportlern, Erholungssuchenden und Ruhesuchenden gleichermaßen sehr beliebt. Dies ist in erster Linie auf die nahezu paradiesischen Strände, die idyllischen Buchten, das glasklare Wasser, die verträumten Dörfer, die weit in die Antike zurück reichende Geschichte, auf die überaus grüne Landschaft, auf die hohen Erhebungen und die grünen Hügel und auf die weitläufigen Olivenhaine und die wunderbaren Pinienwälder, von denen unzählige bis an den Strand reichen, zurück zu führen.

Chalkidiki bietet jedem Besucher die Möglichkeit zu einem interessanten, erholsamen und spannenden Aufenthalt unter der griechischen Sonne. Chalkidiki, dass sind zudem eine sich auf ungefähr 500 Kilometern erstreckende Küstenlinie, 32 Strände, die mit der Blauen Flagge für eine ausgezeichnete Meerwasser- und Strandqualität ausgezeichnet wurden und eine touristische Infrastruktur, die sich sehr sanft und nachhaltig entwickelt, damit der Region kein Schaden angetan wird. Dies bedeutete vor allem, dass sich die Hotels und Ferienanlagen auf eine hervorragende Art und Weise in das landschaftliche Umfeld der Region einfügen und ein harmonisches Gesamtbild ergeben.

Potidea ist der nördlichste Ort auf der Halbinsel Kassandra, dem westlichsten der drei Finger der Chalkidiki Halbinsel. Er ist der touristisch am besten entwickelte der drei Finger und ist für Gäste aus aller Welt ein beliebter Anlaufpunkt für Ihre Ferien. Jeder der Ferienorte auf Kassandra verspricht Ihnen hervorragende Ausflugsmöglichkeiten in ein von Pinien- und Kiefernwäldern bedecktes Hinterland oder zu den archäologischen Stätten aus einer längst vergangenen Zeit. Nea Potidea wird aufgrund seiner Lage im Norden der Halbinsel Kassandra gern als das Tor zu Kassandra bezeichnet und gilt nicht zuletzt als eines der schönsten Dörfer der Halbinsel. Potidea liegt direkt am Kanal von Nea Potidea und besticht vor allem mit seinem liebreizenden Fischerhafen, welcher durch sein romantisches Flair und den ganz individuellen Charme täglich zahlreiche Besucher anlockt, die sich Ihren Kaffee mit dem Blick auf die Fischer, die ihrer täglichen Arbeit nachgehen, schmecken lassen. Nea Potidea verspricht mit seinen urigen Restaurants, den idyllischen Tavernen, den kleinen Bars und den gemütlichen Hotels und Ferienanlagen einen beschaulichen Aufenthalt.

Circa 60 Kilometer entfernt von Thessaloniki und direkt am antiken Kanal von Potidea gelegen vereint Nea Potidea die Schönheit des antiken Griechenland mit dem Flair eines kleines touristischen Dorfes. Zudem erwarten Sie eine üppig grüne Umgebung und zahlreiche kulturhistorische Highlights zu Rundgängen und Entdeckungen der Besonderen Art. Sehr sehenswert sind insbesondere neben dem antiken Kanal, die Ruinen der einstigen Befestigung von Kassandra, die Ruinen der historischen Burg und die kleine Kirche von Taxiarhes. Potidea gilt zudem seit jeher als Ausgangspunkt für Ausflüge zu den Meteora-Klöstern und zur Tropfsteinhöhle von Petralona, in welcher das älteste Menschenskelett Europas gefunden wurde.



4**** Hotels Hotels am Strand All Inklusive Angebote